Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.

Portfoliomanagement-Dienstleister

46 Dienstleister beantworten Fragen nach ihrem Angebotsspektrum.

Möchten Sie an unserer ständigen Erhebung teilnehmen? Klicken Sie hier, um den Fragebogen herunterzuladen.



, © Luxstream
Der Energieversorger steigt im Rahmen seiner Startup-Scouting-Initiativen auch in das Beleuchtungscontracting ein. Zusätzlich soll ein Fondsprogramm mit der TU Darmstadt weitere Kooperationen mit Start-ups ermöglichen.mehr...
Die Badenova bietet anderen Versorgern deutschlandweit Unterstützung bei der Beschaffung bis zum Vertrieb an.mehr...
Das L-Gas-Gebiet muss auf H-Gas umgestellt werden. Das ist nur mit Dienstleistern zu schaffen. Unter ihnen herrscht zwar Wettbewerb, aber es gibt wenige.mehr...
Das Immobilienunternehmen Hoepfner Bräu und die Stadtwerke Karlsruhe gründen die gemeinsame Tochter Badische Energie-Servicegesellschaft.mehr...
Der Edna Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation hat eine Start-up-Initiative ins Leben gerufen.mehr...
Die Wircon-Gruppe und die Stadtwerke Heidelberg realisieren den Bau von Photovoltaikanlagen auf 23 Gebäuden einer Baugenossenschaft.mehr...
Stadtwerke-Kooperation beschließt Zusammenlegung von Thüga Metering Service und Thüga Energieeffizienz.mehr...
Stadtwerke Flensburg haben Erfahrung bei Energiemanagementmaßnahmen.mehr...
Die Stadtwerke Düsseldorf bereiten eine Erweiterung ihrer App „Stadtwerkzeug“ für die Gastronomie vor. Dazu kooperieren sie mit dem Startup Resmio.mehr...
Die Stadtwerke München bauen ihr Angebot für Energiedienstleistungen weiter aus, sie nutzen dabei die Vertriebsplattform „T-PED“. mehr...
Seite 1 von 4« 1 2 3 4 »
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Umfrage

Wie sinnvoll sind einheitliche Netzentgelte?

Die Bundesregierung hat ihr Vorhaben zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar momentan von der Tagesordnung genommen, in der Diskussion bleibt es aber nach wie vor. Profitieren würden insbesondere der Norden und Osten der Republik, wo die Entgelte am höchsten sind. Wie sinnvoll ist das Vorhaben aus Ihrer Sicht?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

4,5

Prozent beträgt das Minus an CO2-Ausstoß der Kraftwerke in den 28 EU-Staaten in 2016 gegenüber dem Vorjahr – und dies trotz eines um 0,5 Prozent höheren Stromverbrauchs. Laut Agora Energiewende lag dies am stärkeren Erdgas-Einsatz.