enercity Feist, Noske, Westerholz
Enercity - Jonas Gonell

Hannover: Enercity erhöht den Strompreis

Um 1,05 ct/kWh (brutto) wollen die Stadtwerke Hannover den Strompreis zum 1. Januar 2014 anheben.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats steigt der Strompreis in der Grundversorgung um 3,46 Prozent. Die Optionsstrom genannten Sonderverträge verteuern sich nach Ablauf der individuellen Preisgarantie ebenfalls um netto 0,88 ct/kWh.

Als Gründe für die Erhöhung nannte Stadtwerke-Chef Michael Feist die Kostensteigerungen durch die EEG-Umlage sowie die vom vorgelagerten Netzbetreiber Tennet durchgereichten höheren NNE (0,6 ct/kWh). Preisdämpfend wirken sich die aktuell niedrigen Preise am Beschaffungsmarkt aus. Feist bezifferte diesen Effekt mit 0,7 ct/kWh. In absoluten Zahlen betragen die Mehrkosten für enercity durch EEG-Umlage und NNE 13,2 Mio €. Die Einsparungen beim Einkauf betrügen 6 Mio €. Feist erwartet, dass in der Region Hannover mittelfristig alle Versorger die Preissteigerungen an ihre Kunden weitergeben.
Der Gaspreis soll bis mindestens Herbst 2014 in Hannover stabil bleiben. (vo)