Kundenanfragen per WhatsApp

Das Stadtwerk am See in Friedrichshafen geht neue Wege im Kundenservice. Einfache Anfragen können künftig über den Messenger WhatsApp gestellt werden.

"Wir wollten unseren Service schneller und bequemer für unsere Kunden gestalten. Daher haben wir uns für den stark genutzten Dienst von WhatsApp entschieden, der gemeinsam mit einer Chat-Lösung die Onlinekommunikation mit unseren Kunden stärkt“, erklärt Daniel Maucher, der beim Stadtwerk am See für den Kundenservice verantwortlich ist. Nach eigenen Angaben ist das in Friedrichshafen am Bodensee beheimatete Unternehmen eines der ersten in Deutschland, das seinen Privatkunden Anfragen über den Messenger WhatsApp ermöglicht.

Interessierte müssen gemäss Maucher nur die Handynummer des Stadtwerks in der App speichern und können so in nahezu Echtzeit mit den Kundenberatern kommunizieren. Der Dienst sei sehr praktisch, wenn es um allgemeine Anfragen – wie Preisanfragen oder ähnliches – gehe. "Aufgrund unserer Datenschutzbedingungen leiten wir allerdings Anfragen, bei denen persönliche Daten ausgetauscht werden müssen, an unseren Chat weiter, bei dem wir die Datensicherheit auch selbst garantieren können“, so Maucher. (hoe)