Ostelbisches Stadtgebiet im Fokus

SWM Magdeburg planen Biomasseheizkraftwerk in Magdeburg Cracau. Betriebsbeginn ab Anfang 2016.

Die Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG (SWM Magdeburg) werden in Magdeburg Cracau, Gübser Weg, ein Biomasseheizkraftwerk errichten. Als Brennstoff wird Landschaftspflegeholz verheizt. Das Erneuerbare-Energien-Kraftwerk stellt mit 45 000 t Holz im Jahr eine Leistung bis zu 11 MW Wärmeenergie und 1,5 MW Strom bereit. Bereits jetzt sind acht Kunden mit einer Abnahme von 23 800 MWh/a gebunden. Versorgt werden unter anderem die MDCC-Arena, die Getec-Arena sowie zahlreiche Wohngebäude mit grüner Wärme aus dem künftigen BMHKW. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf ca. 15 Mio. €.

Helmut Herdt, Sprecher der Geschäftsführung, erklärt: "Mit diesem Projekt erschließen wir erstmals die ostelbischen Stadtgebiete für die Fernwärme." "Mit der Errichtung der Anlage wird Anfang 2015 begonnen werden. Parallel erfolgt der Netzausbau für die rd. 4,5 km lange Fernwärmetrasse. Die ersten Kunden sollen im Brückfeld ab Anfang 2016 mit Wärme und Strom aus dem Biomasseheizkraftwerk versorgt werden", fügt Johannes Kempmann, technischer Geschäftsführer der SWM Magdeburg, hinzu. (al)