Stadtwerke Kaarst übernehmen Stromversorgung

Ab dem 1. Januar versorgen die Stadtwerke Kaarst die Kommune mit Energie.

Der Stadtrat hat am Donnerstag Abend über die Neuvergabe des Konzessionsvertrags entschieden, der Ende des Jahres ausläuft, berichtet die Neuss-Grevenbroicher Zeitung. Derzeit hat RWE Energie noch die Konzession zur Stromversorgung, die mit dem Jahreswechsel an die Stadtwerke Kaarst übergeht. Ursprünglich hatten neun EVU Interesse an der Konzessionsvergabe signalisiert.

Das ausgehandelte Beteiligungskonzept sieht vor, dass die Stadt künftig nicht mehr 50, sondern 51 % der Gesellschaftsanteile an den Stadtwerken hält. Die Gelsenwasser AG behält 49 %.

Bürgermeister Franz-Josef Moormann sieht in der Neuregelung einen doppelten Vorteil für Kaarst und seine Bürger: "Das Auslaufen des Konzessionsvertrages ist für uns eine Chance, als Kommune am wirtschaftlichen Wert des Stromnetzes teilzuhaben. Wir hoffen aber auch, dass es der Kunde unmittelbar merkt, dass dann ein ortsnahes Unternehmen am Zuge ist" – z. B. an kurzen Reaktionszeiten. Die Stadt erhofft sich zudem mehr Einflussrechte. (ad)