Stromausfälle durch Gewitterfront

Das gestrige Unwetter hat in weiten Teilen Deutschlands Spuren hinterlassen. Bei Mitnetz Strom waren in der Spitze über 13 000 Kunden ohne Energie.

Die Gewitterfront, die in der vergangenen Nacht über Deutschland hinweg gezogen ist, hat an vielen Orten Stromausfälle verursacht. Im Netzgebiet des Envia-M-Netzbetreibers Mitnetz Strom waren die Landkreise Altenburger Land, Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Roßlau, Erzgebirgskreis, Mansfeld-Südharz, Oberspreewald-Lausitz und Saalekreis besonders stark betroffen.

In der Spitze waren gegen 21:45 Uhr bis zu 13 257 Kunden gleichzeitig ohne Strom. Ursache waren insbesondere Blitzeinschläge, Baumumbrüche oder abgebrochene Äste, welche Anlagen und Leitungen beschädigten.

Auch am Tag danach sind noch rund 1690 Kunden unter anderem im Saalekreis, in Dessau-Roßlau, im Erzgebirgskreis unversorgt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Beschädigungen an Niederspannungsleitungen. Die Reparaturarbeiten laufen auf Hochtouren und werden voraussichtlich noch den ganzen Tag andauern, so Mitnetz Strom. (al)