Die Geschäftsführung der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (von links): Ulf Middelberg, Karsten Rogall, Michael M. Theis und Volkmar Müller
Bild: © LVV

Leipziger Gruppe: Stabil in den Lockdown

Der Kommunalkonzern hat im vergangenen Jahr die Investitionen deutlich erhöht. Aufgrund der Coronakrise drohen im laufenden Jahr deutliche Einbußen.

Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hat im Geschäftsjahr 2019 ihre Erträge weitgehend auf Vorjahresniveau gehalten und mit einem Konzernüberschuss von 22,5 Mio. Euro (Vorjahr: 30,6 Mio.) die Planzahlen um 4,8 Mio. übertroffen. Der Umsatz erreichte 2,8 Mrd. Euro (2,79). Weil...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN