In der Erneuerbaren-Energien-Branche nimmt der Erfindergeist wieder zu, so das Patentamt.
Bild: @ peshkova/AdobeStock

Patentamt: Wieder mehr Ökostrom-Erfindungen

Am Sonntag ist der "Welttag des geistigen Eigentums", der heuer unter dem Motto "Erfinden für eine grüne Zukunft" steht. Erfreulich ist, das schon im Voraus die Patentanmeldungen für Innovationen im Ökostrom-Bereich wieder steigen.

Nach jahrelanger Flaute investieren Ingenieure und Wissenschaftler wieder mehr Forschergeist in erneuerbare Energien: Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Patentanmeldungen in Wind- und Wasserkraft sowie Solartechnik, Erdwärme- und Biogastechnik um knapp 10 Prozent auf 1077 gestiegen, wie das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) in München am Freitag in München berichtete.

Davor hatte es jahrelange Rückgänge gegeben, so wurden 2013 sogar knapp 2000 Patente im Bereich erneuerbare Energien angemeldet. «Die verschiedenen Nutzungsformen erneuerbarer Energien sind absolute Schlüsseltechnologien für den zukunftsfähigen Umbau vieler Wirtschaftsbereiche und für den Kampf gegen den Klimawandel», sagte Behördenchefin Cornelia Rudloff-Schäffer. «Dass die Innovationstätigkeit hier wieder anzieht, ist eine gute Nachricht – nicht nur für den Umweltschutz.» (dpa/pm)