Bioerdgasanlage in Gollhofen-Ippesheim geht ans Netz

Die Bioerdgasanlage Gollhofen wurde durch die N-Ergie AG und die Eon Bayern Wärme GmbH umgesetzt.

Die Anlage hat eine Leistung von 7,5 MW und wird pro Jahr mit rund 50000 t Substraten aus nachwachsenden Rohstoffen wie Mais, Gras, Luzerne, Ganzpflanzensilage und Wildpflanzenmischungen gefüttert. Sie produziert jährlich rund 60 Mio. kWh Bioerdgas. Das auf Erdgasqualität gereinigte Bioerdgas wird in das Erdgasnetz der N-Ergie eingespeist. Das Bioerdgas wird primär in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen eingesetzt. 

Die Eon Bayern Wärme GmbH betreibt rund 120 dezentrale Erzeugungsanlagen auf energieeffizienter KWK-Basis und zum großen Teil auch auf regenerativer Basis. „Wir erzeugen mit diesen Anlagen eine Milliarde Kilowattstunden Wärme und zählen so zu den führenden Wärmeanbietern in Bayern.“ so Thomas Barth, Vorsitzender des Vorstands der E.ON Bayern AG. (msz)