Die Leag fährt aktuell einzelne Kraftwerksblöcke mehrfach in der Woche und zum Teil sogar innerhalb eines Tages auf das Leistungsminimum herunter. Das Bild zeigt das Leag-Braunkohlekraftwerk Schwarze Pumpe.
Bild: © Leag

Leag produziert weniger Energie als Folge der Corona-Krise

Der Stromverbrauch ist um zehn Prozent gesunken, gleichzeitig ist die Energieeinspeisung aus EEG-Anlagen seit Monaten sehr hoch: Die Leag reagiert darauf mit einer sehr flexiblen Fahrweise ihrer Kraftwerke.

Das Energieunternehmen Leag reduziert die Stromerzeugung als Konsequenz der Corona-Krise. Einzelne Kraftwerksblöcke würden mehrfach in der Woche und zum Teil sogar innerhalb eines Tages auf das Leistungsminimum heruntergefahren, teilte die Leag jetzt mit. Teilweise sei es erforderlich, Blöcke...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN