Trading-Raum der Energiebörse EEX - European Energy Exchange – in Leipzig.
Bild: Christoph Busse / EEX

Strompreise am Spotmarkt stabilisieren sich

Während sich die Preise am Strom-Spotmarkt wieder auf das Frühjahresniveau einpendeln, sinken die Preise für das Frontjahr (2014).

Die deutsch-österreichischen Preise im kurzfristigen Stromgroßhandel (Day-ahead) an der Börse Epex Spot haben sich im Juli wieder normalisiert. Nach einem Preistief von 28,90 €/MWh im Juni schließen die Juli-Werte mit 36,42 €/MWh wieder fast an den Preis für Baseload(Grundlast)-Strom im April (37,92 €/MWh) an.

Die Preise für das Jahresprodukt 2014 am Terminmarkt der Börse EEX sind hingegen weiter im Fallen begriffen. Sie erreichen im Juli mit 37,61 €/MWh für Base- und 48,01 €/MWh für Peak(Spitzenlast)-Produkte den bisherigen Tiefstpreis für das Kalenderjahr 2014. (msz)