Enercity: Wärme für die TU Clausthal

Ab 2013 wird die Enercity Contracting Gesellschaft (eCG) aus Hannover die Technische Universität (TU) Clausthal mit Wärme aus einem Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW) versorgen.

Ende Juni 2012 unterzeichneten die TU Clausthal und die eCG, eine 100-%ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Hannover, den entsprechenden Vertrag. Die TU hatte den Wärmeliefervertrag mit einer Dauer von 20 Jahren zuvor europaweit ausgeschrieben und sich für das "ökologisch als auch ökonomisch vorteilhafteste Angebot" entschieden, so Universitätspräsident Prof. Dr. Thomas Hanschke. Der jährliche Wärmebedarf der über 4000 Studenten und rd. 1050 Mitarbeiter liegt bei etwa 15000 MWh. Für die Bereitstellung werden die Wärmeerzeugungsanlagen in der bestehenden Heizzentrale der TU modernisiert und mit einem Biogas-BHKW ergänzt. Dieses wird eine elektrische Leistung von 844 kW und eine thermische Leistung von 864 kW haben. Im Vergleich zur alten Anlage soll der CO2-Ausstoß um 4000 t pro Jahr verringert werden. (msz)