Bild: EVN

Wo Ökostrom am günstigsten ist

Zwischen den einzelnen Bundesländern schwanken die Preise für Ökotarife um mehr als 10 %, so das Vergleichsportal Toptarif.de. Am günstigsten sei Bremen.

Für den durchschnittlichen Muster-Jahresverbrauch von 3500 kWh zahlt man in der Hansestadt im Schnitt rd. 896 €, so das Vergleichsportal. Ebenfalls günstig ist der "grüne Strom" in Baden-Württemberg mit 924 €, Rheinland-Pfalz mit 925 € und Nordrhein-Westfalen mit ebenfalls 925 €. Am teuersten hingegen ist der Ökostrom in Brandenburg mit 991 € und Sachsen mit 978 €.

"Verbraucher zwischen Ostsee und Thüringer Wald müssen für Ökostrom rund fünf Prozent mehr bezahlen als Stromkunden in Westdeutschland", erklärt Daniel Dodt von Toptarif.de. Sind es im Osten durchschnittlich 976 € für 3500 kWh Strom, zahlt man im Westen nur knapp 932 €.

Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die Angaben der Agentur für Erneuerbare Energien zu den Bundesländern, in denen am meisten Ökostrom produziert wird. Vor allem die ostdeutschen Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg weisen mittlerweile den höchsten Ökostromanteil auf (Ostdeutschland erzeugt den meisten Ökostrom).

Der Anteil an Ökostromkunden steigt von Jahr zu Jahr: Nach dem jüngsten Monitoringbericht der Bundesnetzagentur beziehen mittlerweile mehr als 5 Mio. Haushaltskunden Ökostrom. 2008 lag die Zahl der betreffenden Haushalte noch bei rd. 2 Mio. (sg)