Anschluss eines neuen Viertels

Netzgesellschaft Düsseldorf bindet das Glasmacherviertel an die Fernwärme an.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf wird die Infrastruktur für die Energie- und Wasserversorgung für das neue Quartier auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte in Gerresheim realisieren. Das Areal des künftigen Glasmacherviertels Düsseldorf umfasst 300 000 Quadratmeter Gesamtfläche, auf der rund 1400 Wohneinheiten entstehen sollen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. 

Durch die Anbindung an das Strom- und Fernwärmenetz wird das Wohnquartier zukünftig mit umwelt- und klimafreundlicher Energie durch das neue GuD-Kraftwerk auf der Lausward sowie die Müllverbrennungsanlage in Flingern versorgt. Beide Anlagen arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. (al)