Anteil an staatlichen Abgaben kaum bekannt

Fast 85 % geben in einer Umfrage der Stadtwerke Flensburg an, den Anteil der staatlichen Abgaben, Umlagen und Steuern an ihrem Strompreis nicht zu wissen.

Bei Frauen und jüngeren Befragten soll dieser Wert sogar bei 90 % gelegen haben. Von den 16 % der Umfrageteilnehmer, die angaben, die Höhe zu kennen, schätzten 74 % dass es maximal die Hälfte des Gesamtpreises ist. Der staatliche Strompreisanteil inklusive der staatlich regulierten Entgelte liegt aktuell bei über 50 %.

Bei Verbrauchern scheine es noch nicht angekommen zu sein, dass der staatliche Prozentsatz den Hauptteil des Strompreises ausmacht, so die Stadtwerke Flensburg. Der norddeutsche Energieversorger hat das Marktforschungsinstitut Innofact AG beauftragt, die deutsche Bevölkerung in regelmäßigen Abständen zu Fragen im Bereich "Strom" und "Energie" zu interviewen. Die Stichprobengröße der repräsentativen Umfrage lag bei rund 1200 befragten Personen.

Durchschnittlich sind die Befragten demnach bereit, maximal 59 € monatlich für ihren Strom zu zahlen. Je größer der Haushalt, desto größer auch die Zahlungsbereitschaft. Single-Haushalte haben im Schnitt ein maximales Budget von 42 €, Zwei-Personen-Haushalte 59 € und Haushalte mit drei oder mehr Personen sind im Schnitt bereit 69 € für Strom zu bezahlen. (sg)


Mit der ZfK zur Gala »Sportler des Jahres«
 
Die ZfK verlost exklusiv unter ihren Lesern 1x2 Tickets für die ZDF-Gala im Bénazet-Saal des Kurhauses Baden-Baden. Seien Sie dabei.  Mehr…