Der RWE-Turm wurde an einen US-Immobilienfonds verkauft Bild: RWE

BASF will RWE Dea kaufen

Der BASF-Konzern interessiert sich für die RWE-Tochter Dea, berichten Medien.

Der Chemie-Riese BASF will mit einem milliardenschweren Angebot die RWE-Tochter Dea kaufen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Aus Finanzkreisen kommt zudem die Meldung, dass sich auch der Finanzinvestor KKR für die Öl- und Gastochter von RWE interessiert. RWE-Chef Peter Terium hat Dea im März zum Verkauf angeboten. Der Wert von Dea auf bis zu 5 Mrd. € geschätzt, berichtet ARD. (hi)