BNE begrüßt Offenheit der Schlichtungsstelle

Die an die Schlichtungsstelle Energie herangetragene Forderung des BNE, mehr Offenheit im Umgang mit Streitfällen walten zu lassen, hat sich erfüllt.

Der Bundesverband Neuer Energieanbieter e. V. (BNE) befürwortet die Entscheidung der Schlichtungsstelle Energie, demnächst mehr Transparenz walten zu lassen. Diese  habe sich verpflichtet, künftig regelmäßig die Bundesnetzagentur (BNetzA) über aktuelle Schlichtungsfälle zu informieren.

Im Einzelnen sollen die Themen und die involvierten Unternehmen bekannt gegeben werden. Die BNetzA habe so die Chance, rechtzeitig über die Machenschaften schwarzer Schafe zu informieren, so der BNE. Seit der Gründung der Schlichtungsstelle habe sich der BNE für einen solch offenen Umgang eingesetzt. Verbrauchern würde so eine zusätzliche Entscheidungshilfe bei einem geplanten Anbieterwechsel an die Hand gegeben werden. (msz)