Michael Böddeker ist seit Mai dieses Jahres Alleingeschäftsführer der Stadtwerke Neumünster.
Bild: SWN

Böddeker: "Verschlechterung ist ein relativ herber Schlag"

Vor einem Jahr noch stellten die Stadtwerke Neumünster einen Turnaround in 2019 in Aussicht. Nun wird ein neuerliches Millionendefizit erwartet. Neben dem milden Winter und einem längeren Stillstand des Kraftwerks spielt dabei auch der Vertrieb eine zentrale Rolle.

Die Stadtwerke Neumünster schreiben vorerst weiter rote Zahlen. Im ersten Halbjahr musste der Kommunalversorger aus Schleswig-Holstein einen Verlust von 1,25 Mio. Euro ausweisen. Für das Gesamtjahr erwartet der seit Mai amtierende, neue SWN-Geschäftsführer Michael Böddeker ein Defizit zwischen zwei...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN