Die Deutschland-Zentrale von Engie in Köln
Bild: © Engie

Engie setzt künftig auf Erneuerbare

Der französische Energieversorger Engie könnte sich nach einem Gewinneinbruch von mehr Randgeschäften und Minderheitenanteilen trennen als bislang bekannt.

Mittelfristig stehen bei den Französen Vermögenswerte in Höhe von acht Milliarden Euro auf dem Prüfstand und damit doppelt so viel wie ursprünglich angenommen. Ausbauen will Engie dagegen das Geschäft mit erneuerbaren Energien, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Analystenpräsentation...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN