Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen B. Schmidt, Bürgermeister Georg Moenikes und Mirco Hagemeister (Vorsitzender Einzelhandelsverein Emsig) geben den Startschuss für das kostenlose WLAN in der Innenstadt von Emsdetten. Foto: Bernd Oberheim

Kostenloses WLAN in Emsdetten

Stadtwerke Emsdetten geben zehn Hotspots in der Innenstadt frei und bringen bis zu 2000 Nutzer gleichzeitig ins Internet.

Besucher und Bewohner von Emsdetten können kostenlos und schnell im Internet surfen. Möglich machen das die Stadtwerke Emsdetten und das Tochterunternehmen TKRZ. Das Versorgungsunternehmen hat mit zehn aktiven Hotspots ein nahezu flächendeckendes WLAN-Netz an Rathaus, Bahnhof und in den Einkaufsstraßen geschaffen. Das Netz ermöglicht bis zu 2000 Nutzern gleichzeitig den Zugang zum Internet.

„E-Mails checken, über Whatsapp chatten oder einfach per Skype zuhause anrufen –  mit unserem kostenlosen Internet wollen wir den Geschäftsreisenden, Touristen und natürlich den Bewohnern unserer Stadt einen zeitgemäßen Service anbieten“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen B. Schmidt. Auch für Einzelhändler und Gastronomen biete das Angebot erheblichen Mehrwert – Gäste, die während ihres Restaurantbesuchs online unterwegs sein können, bleiben möglicherweise noch etwas länger. Für die Installation der WLAN-Antennen nutzten die Stadtwerke die vorhandene Infrastruktur mit Leerrohren, Straßenleuchten und Hausfassaden.

Neben der technischen Umsetzung stand vor allem das Thema Sicherheit im Fokus: Nutzer sollen beim Surfen keine Angst haben müssen, dass ihre Passwörter und privaten Daten abgegriffen werden, sagt Jürgen B. Schmidt. Jeder, der mit einem mobilen Endgerät auf einen sog. „EMS Spot“ zugreift, surft dank des VPN-Routings automatisch mit einer sicheren IP-Adresse der Partnerfirma Hotsplots aus Berlin. Durch den Jugendschutzfilter der Universität Toulouse werden Webseiten mit jugendgefährdenden oder gewaltverherrlichenden Inhalten automatisch erkannt und blockiert. (wa)