Clens vereinfacht Unternehmensstruktur

Nach dem Zusammenschluss mit Innowatio werden fünf Clens-Töchter mit dem Mutterkonzern verschmolzen.

Clean Energy Sourcing (Clens) hat mehrere Tochtergesellschaften auf den Mutterkonzern verschmolzen. Damit will der Anbieter von Direktvermarktung, Grünstromversorgung und Flexibilitätsmanagement nach dem Zusammenschluss mit dem italienischen Unternehmen Innowatio die Strukturen harmonisieren und vereinfachen. Zugleich ermögliche dieser Schritt eine verbesserte Effizienz der internen Prozesse. „Durch effizientere und einheitliche Strukturen sehen wir uns nachhaltig für das europaweite Wachstum unserer Unternehmen Clens und Innowatio aufgestellt“, erklärt Clens-Vorstand Ralf Filz. Für die Kunden ändere sich nichts.

Mit der erfolgten Eintragung im Handelsregister wurden die Tochtergesellschaften Clean Energy Flex, Clean Energy Supply, Clean Energy Power, Clean Energy Markt sowie die Clean Energy Services rückwirkend zum 1. Januar 2016 auf die Alleingesellschafterin Clean Energy Sourcing AG verschmolzen. Bestehen bleiben die Tochtergesellschaften Clean Energy Sourcing (Österreich), Clean Energy Direkt, Ecomac, Clean Energy Markets Access sowie die SP Energy Control. (wa)