Der EWE-Aufsichtsrat reagiert zurückhaltend auf die neue Entwicklung nach drei Jahren Ermittlungen.
Bild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Anklage gegen EWE-Vorstände wegen Spende an Klitschko-Stiftung

Über drei Jahre hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen zwei Manager des Energieversorgers EWE ermittelt. Nun soll der Fall vor Gericht. Es geht um den Umgang mit dem Geld der Firma.

Die Staatsanwalt Oldenburg hat einen früheren und einen aktiven Vorstand des Energieversorgers EWE angeklagt wegen einer Spende an die Stiftung von Ex-Box-Profi Wladimir Klitschko. Der Vorwurf laute auf Untreue, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Manager hätten im Oktober 2016 bei...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN