DVGW gewinnt neue Mitglieder

Die Zahl der persönlichen Mitglieder im DVGW steigt auf über 10 000. Ausbaupotenziale ortet der Verein auch an den Hochschulen.

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) hat zu Jahresbeginn einen neuen Mitgliederrekord verzeichnet: Zum Stichtag 1. Januar 2016 waren insgesamt 13 624 Mitglieder bei dem gemeinnützigen Verein eingetragen, darunter 10 028 persönliche Mitglieder sowie 1943 Versorgungsunternehmen und 1389 Firmen aus dem Bereich des Gas- und Wasserfaches.

Wie der DVGW mitteilt, gelingt es ihm auch zunehmend Studierende an deutschen Hochschulen als Mitglieder zu gewinnen. So besteht seit über einem Jahr in Karlsruhe eine erste DVGW-Hochschulgruppe mit aktuell knapp 25 Mitgliedern. Weitere Hochschulgruppen, die sich an alle Studiengänge im Bereich Gas-, Wasser- und Energietechnik richten, seien in konkreter Planung, heisst es.

Neben der aktiven Hochschularbeit unterstützt der DVGW die Studierenden nun auch mit einem Onlineportal, das die Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft mit potenziellen Arbeitnehmern zusammenbringt. Mit den "Berufswelten Energie & Wasser!" (http://www.berufswelten-energie-wasser.de/) können sich junge Menschen über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten in der Energie- und Wasserwirtschaft informieren. (hoe)