Die Konzernzentrale des Mannheimer Kommunalversorgers MVV Energie AG. Bild: MVV Energie AG

Preiserhöhungen nun auch bei der MVV

Auch die Mannheimer MVV gibt die steigenden Preise für Umlagen und Abgaben unter Berücksichtigung der sinkenden Beschaffungskosten an ihre Kunden weiter.

Nachdem in den letzten Wochen die Erhöhungen der staatlichen Umlagen und Abgaben als Bestandteile des Strompreises bekannt gegeben worden sind, nimmt nun auch die MVV Energie eine entsprechende Preisanpassung zum 1. Januar 2014 vor. Größter Posten dabei ist die EEG-Umlage, die um 18,2 % bzw. 1 ct/kWh steigt. Gleichzeitig gibt das Mannheimer Energieunternehmen die günstigeren Beschaffungskosten an seine Kunden weiter und begrenzt den Anstieg des Strompreises auf 0,49 ct/kWh. Für einen durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt entsteht so eine monatliche Mehrbelastung von 1,46 €. Um weiterhin den Wechsel zum umweltfreundlichen Strom zu unterstützen, bleibt das Preisniveau der Ökostromprodukte über den Jahreswechsel hinaus bis zum 30. Juni 2014 konstant.

Auch bei den Erdgaspreisen schlagen staatlich regulierte Netzentgelte und höhere Kosten für die Umsetzung gesetzlicher Vorgaben zu Buche. Eine Preiserhöhung um 0,3 ct/kWh macht sich für einen durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt mit 5,95 € Mehraufwendung im Monat bemerkbar. Für Sparer bietet die MVV zusätzlich ein Festpreisprodukt Gas an. Mit einem entsprechenden Jahresvertrag erhalten Kunden einen Preisnachlass von 0,15 ct/kWh. (msz)