Für den Gastransport ist eine umfangreiche Infrastruktur vorzuhalten. Bild: Snam

Auktionsbericht der Handelsplattform Prisma

Ab April 2013 vermarkten europäische Gas-Fernleitungsnetzbetreiber Primärkapazitäten über die gemeinsame europäische Prisma-Plattform.

Auf der Börse Prisma European Capacity Platform GmbH (vormals Trac-x Transport Capacity Exchange) mit Sitz in Leipzig haben im Juli 19 teilnehmende europäische Fernleitungsnetzbetreiber eine Gesamtkapazität von 7 667 415 174 kWh/h (3795 Auktionen) angeboten. Dabei übertrafen die Day-ahead Auktionen (3712) bei weitem die Month-ahead Produkte (83).

Die gesamte zugeteilte Kapazität belief sich auf 153 636 063 kWh/h. Insgesamt wurden im Juli449 erfolgreiche Auktionen auf der Plattform registriert, davon 434 Day-ahead und 15 Month-ahead Auktionen.

Seit der Aufnahme des Börsenbetriebs im April erreichte die zugeteilte Transportkapazität auf Prisma bis Juli insgesamt 830 917 814 kWh/h. Derzeit sind 273 Unternehmen mit 828 Benutzern auf PRISMA im Primärkapazitätshandel registriert und können am Kapazitätshandel auf der Plattform teilnehmen. (msz)