Eichsfeldwerke steigen in Heiligenstadt ein

Gespräche zwischen Eichsfeldwerken und Stadtwerken Heiligenstadt stehen vor dem Abschluss, berichtet die Thüringische Landeszeitung (TLZ).

Die Heiligenstädter Stadtwerke erhalten einen Partner – einsteigen sollen die Eichsfeldwerke, berichtet die TLZ unter Berufung auf „üblicherweise bestens unterrichtete Kreise“. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen demnach die Stadtwerke zum Energiedienstleister Nummer eins in der Eichsfelder Kreisstadt aufbauen. Noch im März könnte der Beschluss im Stadtrat vorgelegt werden.

Mit Blick auf Heiligenstadt spricht Eichsfeldwerke-Geschäftsführer Ulrich Gabel in der TLZ vom Ziel, aus den Stadtwerken den "Energiedienstleister vor Ort" zu formen. Geplant sei, dass die Eichsfeldwerke an einem künftigen gemeinsamen Unternehmen 49 % halten und die Stadt als Gesellschafterin 51 % der Anteile trägt. Der Vertrieb käme dann wohl von den Stadtwerken; die Eichsfeldwerke könnten Wärme und Stromerzeugung einbringen. (wa)