Energielösungen für Immobilienprojekte

Das Immobilienunternehmen Hoepfner Bräu und die Stadtwerke Karlsruhe gründen die gemeinsame Tochter Badische Energie-Servicegesellschaft.

Hoepfner Bräu und die Stadtwerke Karlsruhe gründen eine Energie-Servicegesellschaft. Darin arbeiten Hoepfner Bräu als Immobilienunternehmen und die Stadtwerke als Energieversorger gemeinsam an effizienten und umweltschonenden Energielösungen für neue Immobilienprojekte. Geschäftsführer der Badische Energie-Servicegesellschaft (BES) ist Lars F. Ziegenbein, Leiter des Bereichs Anlagencontracting bei den Stadtwerken Karlsruhe.

Im Jahr 1798 als Brauerei gegründet, arbeitet Hoepfner Bräu heute in der Verwaltung und Entwicklung eigener Immobilien. Nun soll auf dem Hoepfner-Areal ein Smart Quarter entstehen, das sowohl Pflegeeinrichtung, Kindergarten und Wohnungen als auch ein IT-Zentrum miteinander verknüpft. Weitere Objekte in und um Karlsruhe sind in Planung, bei denen effiziente und umweltschonende Energietechnik zum Einsatz kommen sollen.

Die Partner konzentrieren sich jeweils auf ihr Kerngeschäft: Hoepfner auf die Entwicklung von Immobilien und die Stadtwerke auf die Entwicklung von Energielösungen. So sollen beispielhafte und zukunftsweisende Energiekonzepte zwischen Immobilienwirtschaft und Energieversorger gemeinsam umgesetzt werden. Konkret entwickelt die BES Lösungen nach den jeweiligen Anforderungen der Projekte und verkauft Nutzenergie in Form von Wärme, Kälte oder Strom an die Kunden – das können Wohnviertel, gemischte Quartiere oder Industrieanlagen sein. Typische Projekte sind Blockheizkraftwerke, Photovoltaik-Anlagen, Batteriespeicher oder andere erneuerbare Energiequellen. (wa)