Eon plant im Vereinigten Königreich eine Neuordnung seines Vertriebs, um dort aus den Verlusten herauszukommen.
Bild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Eon kündigt Stellenabbau in Großbritannien an

Bei der von Innogy übernommenen "Erblast" NPower muss der Essener Konzern auf der Insel zügig handeln. Die Jahresprognose wird aber erhöht.

Deutschlands größter Stromversorger Eon will seine Probleme in Großbritannien angehen und hat Stellenstreichungen angekündigt. Neben dem eigenen britischen Vertriebsgeschäft hat der Konzern nach der Innogy-Übernahme nun auch deren Tochter NPower auf der Insel dazubekommen, deren Geschäft genauso...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN