Die Zentrale des Energiekonzerns Eon liegt in Essen. Bild: © Eon

Eon nimmt an französischer Offshore-Auktion teil

Um an der Auktion eines großen Offshore-Windparks bei Dünkirchen teilnehmen zu können, ist Eon nun einem Konsortium beigetreten.

Um für das Offshore-Windprojekt Dünkirchen in Frankreich mitbieten zu können, ist der Energiekonzern Eon dem Konsortium "Dunkerque Eoliennes en Mer" beigetreten. Im Verbund mit den Energieunternehmen Engie aus Frankreich und EDPR aus Portugal nimmt Eon an der Auktion teil. Frankreich hat diese für März angekündigt.

Das 600-MW-Projekt im Ärmelkanal soll bis zum Jahr 2025 fertiggestellt sein und dann mehr als 600.000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Bereits seit zwei Jahren arbeitet Eon als technischer Partner an der Entwicklung des Projekts. Frankreich hat den Eintritt von Eon in das Konsortium formal bestätigt. (hol)