Treibt die Neuausrichtung voran: Eon-Vorstandschef Johannes Teyssen.
Bild: © Bernd Thissen/dpa

Eon rechnet beim Innogy-Deal mit vertiefter Prüfung durch Brüssel

Konzernchef Teyssen erwartet, dass die erforderlichen Freigaben nicht vor Jahresmitte vorliegen. Zudem nennt er Zahlen zum Kundenwachstum.

Eon-Vorstandschef Johannes Teyssen rechnet bei der geplanten Übernahme der RWE-Tochter Innogy mit einer längeren Prüfung durch die EU-Kommission. Brüssel werde voraussichtlich eine vertiefte Prüfung einleiten, sagte Teyssen vor Journalisten in Essen. Bei Vorhaben dieser Größenordnung sei das nicht...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN