Erster bayerischer Bürgerstrom

Landesnetzwerk Bürgerenergie Bayern e. V. hat eigenes Produkt gestartet.

Das Landesnetzwerk Bürgerenergie Bayern e. V. hat am Wochenende in Kooperation mit dem Grünstromwerk (Naturstrom) den ersten bayerischen Stromtarif gestartet. Nun sei es möglich, Ökostrom von unabhängigen bayerischen Bürgerkraftwerken direkt zum Kunden zu bringen, so das Unternehmen.

Der Clou: Ohne Umweg über die Strombörse wird Strom direkt aus Windenergie- oder Photovoltaikanlagen der im Bürgerenergie Bayern e. V. zusammengeschlossenen Bürgerenergiegesellschaften an die Kunden geliefert. Bavariastrom ist dementsprechend exklusiv nur bei bayerischen Bürger-Energiegesellschaften jeweils vor Ort verfügbar. "Wer Bavariastrom bezieht, unterzeichnet seine ganz persönliche Unabhängigkeitserklärung. Bavariastrom ist frei von staatlicher Förderung und frei von Atom- und Kohlekonzernen. Erzeugt nach unserem Reinheitsgebot mit der Energie aus Sonne, Wind und Wasser. Denn unser Ökostrom stammt garantiert aus Bayern und zu mindestens 25 % direkt aus regionalen Photovoltaik- und Windenergieanlagen", so Markus Käser, Vorstandsvorsitzender der BEBay.

Das neue Ökostromprodukt ist ab sofort flächendeckend exklusiv über alle Mitgliedsgenossenschaften des Landesnetzwerkes Bürgerenergie Bayern e. V. verfügbar. Neben Ökostrom aus bayerischen Wasserkraftwerken ist geplant, möglichst viele eigene Photovoltaik-Anlagen oder Windräder der BEBay-Energiegesellschaften als Lieferkraftwerke einzusetzen. Dadurch wird die dezentrale Bürger-Energiewende offen für alle: für Genossenschaftsmitglieder, Anwohner von Bürger-Wind- und -Solarparks und nicht zuletzt auch für all jene Stromkunden, die nicht in eine eigene Solaranlage investieren oder sich an einer Genossenschaft beteiligen können. (al)