Thomas Buchert (Bauamtsleiter), Bürgermeister Andreas Larem und Norbert Joisten (HSE-Projektleiter) machen den ersten Spatenstich beim Baugebiet Messel. Bild: HSE

Erster Spatenstich in Messel

HSE entwickelt im Auftrag der Gemeinde Messel ein Baugebiet mit 4,3 ha.

Bürgermeister Andreas Larem und Norbert Joisten von der HSE haben am Montag  den ersten Spatenstich für die Erschließung des neuen Baugebiets „Auf dem Wentzenrod“ in Messel (Kreis Darmstadt-Dieburg) gesetzt. Im Auftrag der Gemeinde Messel wird die HSE das rd. 4,3 ha große Baugebiet südlich der Berliner Straße vollständig entwickeln. Die Arbeiten sollen im August 2013 abgeschlossen werden. Vorgesehen sind Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser. Eine Erweiterung um einen Kindergarten und Spielplatz ist ebenfalls vorgesehen.

„Das Interesse ist rege. Insgesamt sollen auf dem Gelände 74 Bauplätze entstehen, von denen die Gemeinde 36 kostengünstig anbietet. Als Partner der Region sind wir froh, mit der Gemeinde Messel erfolgreich zusammen arbeiten zu können. Dies sichert nicht nur Arbeitsplätze, sondern stärkt auch die Attraktivität der Region“, so Norbert Joisten, Projektleiter von der HSE. Voraussichtlich werde eine Familie mit einem Kind unter 14 Jahren 280 Euro pro Quadratmeter zahlen, bei zwei oder mehr Kindern unter 14 Jahren reduziere sich der Preis auf 260 Euro. (al)