EVM startet groß angelegte Bürgerumfrage

Der kommunale Energieversorger will die Einstellung der Bürger zur Energiewende detailliert untersuchen.

Die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) will gemeinsam mit Landkreisen, Städten und Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz die Energiewende vor Ort voranbringen. Auf einer Regionaltagung in Mendig  mit über 15 Verbandsgemeinden und Städten der Landkreise Mayen-Koblenz, Rhein-Hunsrück, Rhein-Lahn und der Stadt Koblenz wurde heute der "Regionale Energiewende-Kompass" gestartet. Herzstück ist eine groß angelegte Bürgerumfrage in 50 Verbandsgemeinden und Städten von Rheinland-Pfalz. Diese soll den Fortschritt und die Akzeptanz der Energiewende detailliert untersuchen. "Uns interessiert die Wirklichkeit. Daraus können wir gemeinsam mit den Kommunen die Weichenstellungen für die Zukunft ableiten und die mehrheitliche Meinung der Bürgerinnen und Bürger bei den Entscheidungen und Projekten einbeziehen", erklärte Josef Rönz, Vorstandsvorsitzender der EVM.

Die diesjährige Erhebung dient der Nullmessung. Folgeuntersuchungen in einem regelmäßigen Turnus sollen Veränderungen sichtbar machen und so die Basis für die weitere Ausrichtung liefern. Der Regionale Energiewende-Kompass ergänzt objektive Daten aus öffentlich zugänglichen Monitoring-Berichten wie zum Beispiel zum Umbau der Energieversorgung. Das Projekt wird unterstützt vom Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, der Energieagentur Rheinland-Pfalz sowie der Handwerkskammer Koblenz.

Konkrete Energieeffizienz-Potenziale in der Region zeigt eine heute ebenfalls veröffentlichte Wärmemarktstudie 2050 der EVM auf. Die Publikation bildet den aktuellen Wohngebäudestand des EVM-Versorgungsgebietes auf Basis von Gebäudetypen beziehungsweise Mieter- und Eigentümerstrukturen ab und schreibt ihn bis 2050 fort. Die Studie zeigt auf, mit welchen Mitteln, Heiztechniken und Energieträgern der Energiebedarf am wirtschaftlichsten und in einem sozialverträglichen Rahmen gesenkt werden kann. Erdgas und Bio-Erdgas kommen gemäss EVM dabei eine Schlüsselrolle zu. (hoe)