Steag setzt auf technischen Service

Die Steag bündelt die Dienstleistungskompetenz in einer eigenen Sparte.

Die Steag GmbH wird ihren Dienstleistungsbereich weiter ausbauen. Steag hat dazu ein Tochterunternehmen "Steag Technischer Service GmbH (STS)" gegründet und wird damit verstärkt Instandhaltungsleistungen für Dritte anbieten. Innerhalb dieser Gesellschaft mit ca. 600 Mitarbeitern bündelt die Steag ihre Kompetenz für Anlagen in den Bereichen Kraftwirtschaft, Netze und Industrie.

Zur Verstärkung der Gesellschaft hat Steag am 11. Juli mit dem Erwerb der Wollschläger Service GmbH (WSG) einen weiteren Schritt vollzogen. Steag übernimmt – vorbehaltlich einer Freigabe durch die Kartellbehörden – das 2011
gegründete Unternehmen aus dem Bereich Kraftwerksservice von der Bochumer Wollschläger Gruppe. Über den Kaufpreis haben beide Parteien
Stillschweigen vereinbart.

Dr. Ralf Gilgen fasst die Gründe für die Akquisition zusammen: „Das Geschäftsfeld ‚Technischer Service’ bietet attraktive Chancen für uns. Die WSG war bisher äußerst erfolgreich am Markt und ist für uns ein idealer Baustein in unserer Wachstumsstrategie, ein führender Anbieter von technischen
Dienstleistungen zu werden." (al)