Hanau nimmt Heizwerk Wolfgang 2 in Betrieb

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky misst der Fernwärme eine große Bedeutung für den Umwelt- und Klimaschutz bei.

Die Stadtwerke Hanau (SWH) haben für 1,8 Mio. € das bestehende Heizwerk Wolfgang erweitert. In weniger als einem Jahr habe man so eine "Alternative für den Ausfall des Staudinger-Blocks 5" auf die Beine gestellt, betont SWH-Chef Steffen Maiwald. So brach Ende 2012 Staudinger-Block 1 als Reserve für Block 5 weg. Nun hat man eben die eigenen Erzeugungskapazitäten erweitert. Dabei wird die Hanauer Fernwärme zu 90 % aus Kraft-Wärme-Kopplung produziert. Mittlerweile versorgen die SWH ca. 1000 Kunden mit Fernwärme. Dazu bieten sie 63 MW Leistung an, wobei 18 MW alleine im Heizwerk West und 17 MW in Wolfgang 2 hergestellt werden. (msz)