Neue Strassenlaternen in der Lutheranlage und in Kinzdorf Bild: Stadtwerke Hanau

Hanau schaltet um auf sparsame Stadtbeleuchtung

Hanau hat seine letzten Quecksilber-Dampflampen abgeschafft und setzt nun auf Kompaktleuchtstoff oder Natriumdampf – ein kleiner Beitrag zur Energiewende.

Die Stadt rüstet schrittweise die Straßenbeleuchtung um. Darin sieht Steffen Maiwald, Geschäftsführer der Stadtwerke Hanau (SWH), „einen kleinen Beitrag zur Energiewende”. Zuletzt habe man über 40 Jahre alte Kelchleuchten mit Quecksilberdampf-Lampen abgebaut. Sie wurden durch mit Natriumdampf-Lampen bestückte Oberlicht-Laternen auf Aluminium-Masten ersetzt. Vergangenes Jahr konnte der Energieverbrauch der Hanauer Straßenbeleuchtung durch moderne Technik um 21 000 kWh reduziert werden. (msz)