Der Geschäftsführer des Stadtwerks am See, Alexander-Florian Bürkle, beim Start der Kampagne für die Bürgerbeteiligung des Stadtwerks.
Bild: © Stadtwerk am See

Investition in die eigene Region

Auch die zweite Auflage der Bürgerbeteiligung beim Stadtwerk am See ist ausverkauft.

"Wir waren nach wenigen Monaten ausverkauft – noch schneller als beim ersten Mal", berichtet der Geschäftsführer des Stadtwerks am See, Alexander-Florian Bürkle. Auch die zweite Auflage der Bürgerbeteiligung sei erfolgreich gelaufen.

Die geplanten 7,5 Mio Euro musste das Stadtwerk nach eigener Aussage aufgrund der Nachfrage sogar auf 10 Mio Euro aufstocken. "Die Anleger investieren in das ökologische Stadtwerk am See und damit in ihre eigene Region – und erhalten dafür eine attraktive Rendite", so Bürkle. Energiekunden des Stadtwerks erhalten jährlich 2,7 Prozent, Nichtkunden 2,0 Prozent.

Peter Friedrich, Projektleiter für die Bürgerbeteiligungen beim Stadtwerk, hat beobachtet, dass viele Anleger schon in der ersten Runde 2016 dabei waren: "Die haben gesehen: Es läuft, man kann etwas bewirken. Und haben erneut angelegt."  Auch beim ersten Mal musste das ursprünglich geplante Budget ausgeweitet werden.

Im laufenden Jahr will das Stadtwerk an seine beteiligten Bürger nahezu 300.000 Euro ausschütten – so viel wie noch nie zuvor, heißt es beim Energieversorger.  (wa)