Die Kooperation ist besiegelt (v.l.): Anna Silvia Henne, Bürgermeisterin der Gemeinde Waldfischbach-Burgalben, Roland Schumm, Erster Beigeordneter der Gemeinde Waldfischbach-Burgalben, Martin Pfeifer, Leiter der Gemeindewerke Waldfischbach-Burgalben, Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der SWK und Richard Mastenbroek, Vorstandsmitglied der SWK. Bild: © SWK

Kooperation in der Westpfalz

Die Stadtwerke Kaiserslautern rücken enger mit den Gemeindewerken Waldfischbach-Burgalben zusammen und gründen eine gemeinsame Energiegesellschaft. Die 5000-Seelen-Gemeinde hat die Mehrheit der Anteile.

Die höheren Anforderungen seitens der Regulierung bringen kleinere Versorgungseinheiten an den Rand der Kapazitäten. Aus diesem Grund kam es nun in der Pfalz zu einer Kooperation: Die Stadtwerke Kaiserslautern (SWK) und die Gemeindewerke Waldfischbach-Burgalben gründen eine gemeinsame Gesellschaft. Der Name wird noch gefunden; die Gesellschaft soll zum Jahresbeginn 2019 an den Start gehen.

Zweck der Gesellschaft ist zunächst die Stromversorgung mit dem Betrieb der Netze sowie dem Vertrieb für alle Kunden der heutigen Gemeindewerke Waldfischbach-Burgalben. Als Rechtsform wurde die GmbH & Co. KG gewählt. Die Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben hält 51 Prozent der Anteile und SWK 49 Prozent. SWK beteiligt sich an der Gesellschaft mit einer Bareinlage, in Höhe des Wertes von Netz und Vertrieb. Zur Ermittlung des Wertes von Netz und Vertrieb wurde von der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben ein neutraler Gutachter beauftragt.

Martin Pfeiffer bleibt an der Spitze

Als Geschäftsführer ist der jetzige Werkleiter des Eigenbetriebs, Martin Pfeifer, vorgesehen. Der Aufsichtsrat besteht aus insgesamt neun Mitgliedern. Davon stellt die Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben fünf Mitglieder und die SWK vier. Der Aufsichtsratsvorsitz liegt entsprechend dem Gesellschaftervertrag bei der Ortsbürgermeisterin der Gemeinde Waldfischbach-Burgalben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem heutigen Beschluss der Verwirklichung unseres Ziels einen entscheidenden Schritt nähergekommen sind“, erklärte die Bürgermeisterin der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben, Anna Silvia Henne. „Die Zusammenarbeit mit SWK war bislang äußerst partnerschaftlich und positiv. Es ist uns gemeinsam gelungen, eine Kooperation auf Augenhöhe zu verwirklichen.“

SWK in der Rolle des Betriebsführers

In der neuen Gesellschaft übernimmt SWK die Rolle des Betriebsführers. Alle  sieben Mitarbeiter des Eigenbetriebes von SWK werden übernommen. SWK versteht sich als Partner der Region und unterstützt mit ihren kaufmännischen und technischen Dienstleistungen erfolgreich eine Vielzahl von Kommunen in der gesamten Westpfalz. „Wir gründen eine Energiegesellschaft, die ausdrücklich so angelegt ist, dass sie offen für weitere Partner ist. Das heißt, weitere Kommunen können ihre Energieversorgungsbetriebe aus den Bereichen Strom und Erdgas einbringen“, sagte Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG.

Das Wasserwerk der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben wird zunächst weiterhin als Eigenbetrieb geführt. (al)