Jürgen Lang und Volker Laudien von der N-Ergie unterzeichneten den Vertrag mit Kürnachs Erstem Bürgermeister Thomas Eberth, dem dritten Bürgermeister Edgar Kamm sowie dem geschäftsleitenden Beamten Paul-Jürgen Kuhn (v.l.).
Bild: © N-Ergie

Kürnach belässt Stromnetz bei N-Ergie

Die unterfränkische Gemeinde verlängert den Konzessionsvertrag um bis zu 20 Jahre.

Die unterfränkische Gemeinde Kürnach bei Würzburg hat ihre Partnerschaft mit der N‑Ergie aus Nürnberg um bis zu 20 Jahre verlängert. Thomas Eberth, Erster Bürgermeister von Kürnach, unterschrieb den Stromkonzessionsvertrag zusammen mit Volker Laudien, Leiter Kommunale Kunden bei der N‑Ergie. In Kürnach mit seinen knapp 5000 Einwohnern sind es rund 95 Kilometer Nieder-, Mittelspannungs- und Straßenbeleuchtungsnetze, für die der Nürnberger Versorger verantwortlich ist.

N‑Ergie werde während der Vertragslaufzeit die Stromversorgung weiterhin im Interesse der Gemeinde und der Kunden sicherstellen und jedem nach den gesetzlichen Bestimmungen den Zugang zum Stromnetz gewähren, heißt es beim Unternehmen. Zudem werde das bestehende Netz ausgebaut und somit die Entwicklung der Gemeinde unterstützt.

Gerade in Zeiten der Energiewende sei es wichtig, einen kompetenten Partner an der Seite zu wissen, der sowohl im Bereich erneuerbare Energien als auch Elektromobilität eine Vorreiterrolle einnimmt, betonte Bürgermeister Eberth. (wa)