Lekker: Werbung im Berliner Hauptbahnhof
© Lekker

Lekker Energie sucht neue Märkte

Der Energieanbieter Lekker Energie meldet gestiegene Kundenzahlen. Ein positives Jahresergebnis soll genutzt werden, um in margenstärkere Märkte zu expandieren.

Angesichts der Energiewende ist das Marktumfeld alles andere als einfach. Doch die bundesweit tätige Lekker Energie GmbH konnte ihren Kundenstamm im abgelaufenen Jahr um 6,6 Prozent steigern. 324.000 Strom- und Gaskunden waren zum Jahresende 2017 in der Kartei, zum Jahresultimo 2016 waren es noch 304.000. Der Gewinn nach Steuern ging allerdings um rund 30 Prozent zurück: Die Berliner verdienten nur rund 5,3 Mio. nach 6,8 Mio. Euro im Vorjahr.

Eine positive Tendenz ergibt sich dagegen beim Umsatzerlös, er stieg um 6,8 Mio. auf 237,2 Mio. Euro. Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von Lekker, kommentiert wie folgt: „Ein schlagkräftiger und kundenwertorientierter Vertrieb, ausgezeichneter Service, Kundenbindungsmaßnahmen sowie eine effiziente IT-Infrastruktur. Das sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren für unsere nachhaltige Profitabilität und unser stetiges Kundenwachstum.“

Das Energiegeschäft wirft nicht genug ab

Lekker steht, wie andere Energieanbieter auch, trotz solider Zahlen vor großen Herausforderungen. Die Margen im Energievertrieb sind gering, daher testet der Energieversorger neue Geschäftsfelder, um Kunden mit Zusatzangeboten zu akquirieren oder bei der Stange zu halten. Den ersten Schritt machte Lekker mit der Beteiligung an dem Berliner Start-up „Mieterengel“. Mit dieser Plattform ist es möglich, das bislang analoge Geschäft der Mieterberatung über eine Online-Plattform abzuwickeln.

Nach Angaben von Michael Veit, Geschäftsführer für Kundenservice und Vertrieb, sind Assets wie die Akquise über viele unterschiedliche Vertriebskanäle sowie die Kundenbindung durch individualisierbare und automatisierte Prozesse die Grundlage für die erschließung neuer Geschäftsfelder: „Dieses Know-how wollen wir auf ähnliche Businessmodelle übertragen und dadurch zusätzlichen Nutzen für Lekker und unsere Kunden schaffen.“ (sig)