Ein SWM-Mitarbeiter an einer Kesselluke im Heizkraftwerk Nord in München
Bild: © SWM

München: HKW Nord ab Mai 2020 im Schwachlastbetrieb

Der Kohleblock der SWM-Anlage wird bald schon in einer CO2-optimierten Fahrweise betrieben. Wann die Anlage vom Netz geht und was der deutlich reduzierte Betrieb kostet, sind noch offen.

Die Stadtwerke München (SWM) dürfen künftig pro Jahr nur noch maximal 350.000 von 800.000 möglichen Tonnen Steinkohle im Kohleblock des Heizkraftwerks-Nord verbrennen. Die KWK-Anlage soll bereits ab Mai kommenden Jahres im Schwachlastbetrieb gefahren werden. Das hat laut einem Artikel der...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN