Alles steht auf Empfang: Im Versorgungsgebiet der Entega war das am Mittwoch und Donnerstagvormittag nicht möglich.
Bild: © Pavel Ignatov/AdobeStock

Nach Ausfall: Entega-Medianet-Kunden wieder erreichbar

Nachdem die Entega Medianet seit Mittwoch mit Störungen im Mobilfunk- und Internetnetz zu kämpfen hatte, waren die Probleme am Freitagnachmittag auch für die letzten Kunden behoben. Schuld war der "Backbone":

28.000 Haushalte in Darmstadt, Südhessen und dem Odenwald waren von dem großflächigen Ausfall des Netzsystems am Mittwochvormittag betroffen. Die Entega Medianet machte sich sofort an die Schadensbehebung. Mittlerweile sind alle Kunden wieder versorgt und die Entega-Tochter aus Darmstadt verspricht eine finanzielle Entschädigung.

Für das Gros der Kunden war der Empfang bereits am Donnerstagnachmittag wiederhergestellt. Nur in Fürth im Odenwald und im Versorgungsgebiet waren vereinzelte Anschlüsse bis kurz vor dem Wochenende "tot". Die Entega kündigte bereits an, den Privat- und Gewerbekunden automatisch mit der nächsten Monatsrechnung eine Kompensation für den Ausfall zu leisten. 20 Cent der jeweiligen monatlichen Grundgebühr wird den Betroffenen erstattet.

Genaue Ursachenklärung dauert an

Grund für einen Ausfall dieser Größenordnung war die Überlastung eines sogenannten "Backbones" – eine Hauptleitung mit hoher Datenübertragung, die das Rückgrat des Netzes darstellt. Wie es zur Überlastung kam, sollen nun die Techniker der Entega Medianet klären. (ls)