Neuer Energieversorger für die Südbaar

Blumberg, Bräunlingen, Hüfingen gehen neue Wege mit einem neuen Partner.

Die Gemeinden Blumberg, Bräunlingen, Hüfingen gründen zusammen mit der Energieversorgung Südbaar GmbH (ESB) und der Energiedienst Holding AG einen neuen kommunalen Energieversorger für die Südbaar. Er geht aus der alten ESB hervor und wird künftig den Strom- und Gasnetzbetrieb und Stromvertrieb in den drei Gemeinden übernehmen.

Mit der neuen größeren Gesellschaft lassen sich die zunehmende Komplexität und steigenden Anforderungen der Energiewirtschaft leichter und effizienter bewerkstelligen, so das Unternehmen. Denn die Regulierungsvorgaben durch den Gesetzgeber werden von Jahr zu Jahr mehr. Zudem führe der starke Wettbewerb auf dem Strommarkt zu sinkenden Margen im Stromvertrieb. Diesen Spagat zu bewältigen, werde für kleine Stadtwerke zusehends schwierig. Die neue Gesellschaft profitiert von den Erfahrungen des regionalen Energieversorgers Energiedienst und kann auf Dienstleistungen im Service und der IT zurückgreifen.

In die neue ESB bringen die Gemeinden den Stromvertrieb und die Stromnetze ihrer Stadtwerke und Energiedienst Ortsteilnetze von Bräunlingen und Hüfingen ein. Die ESB firmiert künftig unter Energieversorgung Südbaar GmbH & Co. KG. An der neuen Gesellschaft werden die drei Gemeinden je 20 % und Energiedienst 40 % der Anteile halten. Ursprünglich sollte der regionale Energieversorger schon zu Beginn dieses Jahres gegründet werden. Unter anderem waren rechtliche und steuerliche Abklärungen die Ursache für die Verschiebung um ein Jahr. (al)