Rauchgas steigt aus dem RWE-Braunkohlekraftwerk Niederaußem (Kreis Bergheim) auf, in dem sich eine CO2 Rauchgaswaschanlage befindet.
Bild: © Oliver Berg/dpa

RWE profitiert von robustem Handelsgeschäft

Die Braunkohlestromproduktion ging im ersten Quartal weiter zurück, auch bedingt durch den Rodungsstopp im Hambacher Forst.

Der Energiekonzern RWE hat im ersten Quartal von einem überraschend guten Handelsgeschäft profitiert und sein Ergebnis gesteigert. Bei der Umsetzung der Transaktion mit Eon sieht sich RWE weiter "voll im Zeitplan". Man komme "Schritt für Schritt voran", sagte Finanzvorstand Markus Krebber am...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN