Fast fertig: Die Teilnehmer am Pilotprojekt für eine Kleinwindrad-Anlage im Landkreis Ansbach präsentieren die selbstangefertigten Teile. Bild: Baywa Stiftung

Schüler bauen Klein-Windrad

Seit April planen, bauen und installieren Schüler an der Grund- und Mittelschule Bechhofen im bayerischen Landkreis Ansbach selbst eine Kleinwindkraftanlage.

In einem Pilotprojekt der Baywa-Stiftung haben Schulkinder unter der Anleitung von Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Auszubildende die erste von Schülern gebaute Kleinwindkraftanlage in Bayern errichtet, so die Stiftung.

In einem einwöchigen Blockkurs hatten sich die Kinder und Jugendlichen den verschiedenen Themenkomplexen gewidmet. Darin wurden Inhalte rund um die Rotorblätter, den Generator, das Lager nebst Gondel und Fahne, die Elektrotechnik mit Batterie und Datenübertragung sowie zum Mast mit seinem Fundament und der Verbraucherinstallation erarbeitet.

Danach wurden sie praktisch geschult und erlernten die handwerklichen Arbeiten und setzten diese um. Während die Schüler des Technikzweigs des Mittleren Reifezugs und die Azubis sowie die Studenten der Hochschule Holzflügel, Brückengleichrichter und den Generator mit selbstgewickelter Spule und Magneten anfertigten, übernahmen die Kinder und Jugendlichen der Ganztagesklassen die Planung und Vorbereitung vor Ort.

Bei der Installation der Anlage halfen zwei Kranwagen. Der Strom wird in Batterien gespeichert und stellt die Energie für eine Pumpe und ein Beleuchtungssystem bereit. Per Wlan-Verbindung zur Schule können die Schüler die Energie- und Wetterdaten des Windrades überwachen. Am 7. Juli wird die Anlage offiziell in Betrieb gehen. (sg)