Stadtwerk nimmt erste Windanlagen in Betrieb

Die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen betreiben seit Kurzem ihre ersten beiden eigenen Anlagen. Diese wurden mit Windwärts realisiert.

Seit Ende Juni erzeugen die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen in ihren ersten beiden eigenen Windenergieanlagen Strom. Die beiden Windräder der Firma Enercon haben eine Leistung von 2,3 respektive 2,35 MW, sind 144 bzw. 149 Meter hoch und sollen künftig insgesamt zirka 9,7 Mio. kWh pro Jahr erzeugen. Die in der Lüneburger Heide beheimateten Stadtwerke engagieren sich bereits über die Energiegenossenschaft "Energie eG Schneverdingen" und den Betrieb von Blockheizkraftwerken in der nachhaltigen Stromerzeugung.

Geplant wurden die Anlagen von der Projektentwicklungsgesellschaft Windwärts Energie, die auch die Infrastruktur für den Bau der Anlagen herstellte. Die neue Anlage erweitert den bestehenden Windpark Großenwede, der ebenfalls von Windwärts geplant und errichtet wurde und seit Herbst 2011 in Betrieb ist. Dieser Windpark umfasst acht Anlagen vom Typ Enercon E-82 und ist im Besitz der CEE, einer auf erneuerbare Energien spezialisierten Beteiligungsgesellschaft aus Hamburg. (hoe)