Der Schuldenberg türmt sich auf. Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Stadtwerke Dachau nehmen weitere Kredite auf

Die Stadtwerke Dachau wollen ihre Kredite auf fast 29 Mio. € erhöhen. Im nächsten Jahr stehen größere Investitionen an.

Die Stadtwerke Dachau müssen laut Wirtschaftsplan ihre Schulden von rd. 19,27 Mio. € um weitere 9,68 Mio. € erhöhen. Dies berichtete die „Süddeutsche Zeitung” gestern (05. November). Damit hat das kommunale Unternehmen am Jahresende einen Schuldenberg von fast 29 Mio. €. Der Werkausschuss des Stadtrates habe den Wirtschaftsplan gegen die Stimmen von SPD, Grünen und Bündnis verabschiedet. Letztere lehnten vor allem die im Wirtschaftsplan für die Sanierung des Parkhauses vorgesehenen 2,8 Mio. € ab.

Insgesamt wollen die Stadtwerke Dachau 2013 Investitionen in Höhe von 17,7 Mio. € tätigen. Mit 3,5 Mio. € wollen die Stadtwerke den größten Anteil für den Neubau ihrer Verwaltung ausgeben. Nach den Investitionen in die Altstadtgarage folgt der dritthöchste Posten, die Anschaffung von acht neuen Bussen (1,98 Mio. €). Für Anlagen und Beteiligungen zur Stromerzeugung sind 1,96 Mio. € vorgesehen. Ins Stromnetz sollen 700 000 € investiert werden. Darüber hinaus fallen im nächsten Jahr schon mal Planungskosten in Höhe von 412 000 € für den insgesamt 8 Mio. € teuren Hallenbad-Neubau an. (msz)