Hauptverwaltung der Stadtwerke Herford Bild: © Stadtwerke Herford

Stadtwerke Herford: Bis 2038 Gasnetzbetreiber in Hiddenhausen

Die Gaskonzession, die die Gemeinde Hiddenhausen der Stadtwerke Herford einräumt, ist verlängert worden. Für beide Seiten ist das eine ideale Kombination, heißt es.

Die Gemeinde Hiddenhausen (Nordrhein-Westfalen) vergibt die Konzession für ihr Gasnetz für weitere 20 Jahre an die Stadtwerke Herford. Die jeweils zuständigen Gremien haben dem Kontrakt bereits im Dezember 2018 zugestimmt. Der neue Vertrag läuft vom 1. Januar dieses Jahres bis zum 31. Dezember 2038. Damit setzt sich eine langjährige Zusammenarbeit fort, die mit der Übertragung der Gas- und Wasserversorgung Hiddenhausen auf die Stadtwerke Herford im Jahr 2003 begonnen hatte.

Der wichtigste Punkt für die Gemeinde Hiddenhausen war, dass die Versorgungssicherheit auf einem möglichst hohen Niveau bleibt. Die Stadtwerke Herford mussten besonders an diesem Punkt strenge Regeln akzeptieren, um den Zuschlag zu erhalten. "Der Kriterien-Katalog hat sich aus den Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes ergeben", sagt die stellvertretende Leiterin des Amts für Finanzwesen, Martina Hackländer, der Zeitung "Westfalen-Blatt". Die Gemeinde habe kaum Spielraum gehabt.

Stadtwerke Herford sind in der Pflicht

Hiddenhausens Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer: "Mit den Stadtwerken Herford hat die Gemeinde einen Partner, den sie gut kennt und der auch einen örtlichen Bezug zu Hiddenhausen hat." Es trifft sich gut, dass das Gemeindegebiet direkt nordwestlich der Stadt Herford liegt, denn die dortigen Stadtwerke sind verpflichtet, im Falle einer Störung des Hiddenhausener Erdgasnetzes innerhalb von 30 Minuten mit ihrer Behebung zu beginnen.

Das Erdgasnetz in Hiddenhausen hat eine Länge von rund 115 Kilometern, dazu kommen 61 Kilometer Hausanschlussleitungen. Etwa 6000 Gebäude werden mit Erdgas versorgt. Der Vorgängervertrag zur aktuellen Erdgaskonzession, den die Herforder Stadtwerke noch mit der einstigen Gas- und Wasserversorgung Hiddenhausen geschlossen hatte, war per Jahresultimo 2018 ausgelaufen. 2003 hatte die Gemeinde ihre Versorgungs-GmbH an die Herforder Stadtwerke übertragen. Seitdem ist die Gemeinde Hiddenhausen an den Stadtwerken der benachbarten Stadt mit 8,98 Prozent beteiligt. (sig)