Carsten Kück (von links), Fachmann für Regelenergievermarktung bei den Stadtwerken Huntetal, Anke Wiechering-Sudmann, Heinfried Sudmann, Andreas Klausing, Mitarbeiter der Wiechering-Sudmann KG und Anlangenführer der Biogasanlage) sowie Uwe Diephaus, Leiter Vertrieb Stadtwerke Huntetal. Bild: © Trianel

Stadtwerke Huntetal vermarkten Regelenergie

Das Kommunaluntrnehmen hat erstmals ein BHKW in die Regelenergievermarktung aufgenommen — Dank des virtuellen Kraftwerks von Trianel.

Die Stadtwerke Huntetal im niedersächischen Landkreis Diepholz haben das erste Blockheizkraftwerk in die Regelenergievermarktung aufgenommen. Es handelt sich um eine Biogasanlage eines landwirtschaftlichen Betriebs mit einem Milchkuhbestand von rund 1000 Kühen. Die Anlage mit einer Leistung von 515 kW deckt den Stromverbrauch des Betriebs ab. „Energienahe Dienstleistungen wie die Regelenergievermarktung werden für uns und unsere Kunden immer wichtiger“, sagt Uwe Diephaus, Abteilungsleiter Vertrieb bei den Stadtwerken Huntetal. Gerade in ländlichen Gebieten setzten immer mehr landwirtschaftliche Betriebe auf die Verwertung ihrer anfallenden Substrate in Blockheizkraftwerken oder anderen dezentralen Erzeugungsanlagen.

Ermöglicht wird das neue Angebot der Stadtwerke durch das virtuelle Kraftwerk der Stadtwerkekooperation Trianel. Der Trading Floor von Trianel sorgt für den Marktzugang, die Steuerung der Anlagen wird nach den Erfordernissen der Regelmärkte vorgenommen und mit der Leistung anderer Anlagen gepoolt. Insgesamt bündelt Trianel im Flexpool 730 MW Regelleistung. (hoe)