Stadtwerke Mainz lassen besetztes Haus räumen

Heute um 6 Uhr früh hat die Polizei mit der Räumung eines besetzten Grundstücks der Mainzer Stadtwerke begonnen.

Die Polizei hatte die Besetzer mehrfach über Lautsprecher aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Anschließend wurde eine Sitzblockade aufgelöst, so dass die Polizei mit einem Panzerwagen anrücken konnte, um die Verbarrikadierung am Eingang einzureißen. Auch Metallschneider kamen zum Einsatz.

Rund 500 Polizisten sollen dabei zum Einsatz kommen, um neben der Wegschaffung der 50 Besetzer zu verhindern, dass diese anschließend ein weiteres Haus in Besitz nehmen. 100.000 € werde der Einsatz nach Angaben der Polizei kosten. Wer dafür aufkommen wird, ist ungewiss. Das vor der Hausbesetzung leerstehende, baufällige Bürogebäude soll noch an diesem Tag abgerissen werden. (sg)

Hintergründe zur Hausbesetzung lassen sich hier nachlesen.